SPD Rödelheim

Willkommen

Weihnachtsbrief

page1image807600page1image811968

Liebe Genossinnen und Genossen,

kurz vor Weihnachten möchten wir uns noch einmal bei euch melden. Das vergangene Jahr war für alle von großen Belastungen geprägt. Dies betraf nicht nur unser aller im Privaten notwendig eingeschränkte Leben, sondern auch unseren OV. Zwei Wahlkämpfe unter Corona-Bedingungen haben uns viel abverlangt. Viele Sitzungen konnten wir nicht in Präsenz abhalten, sondern mussten auf Online-Formate ausweichen. Zwar haben wir im Bereich der Digitalisierung viel dazugelernt, aber für einige Genossinnen und Genossen waren die Hürden zur Teilnahme an Zoom-Konferenzen und digitalen Parteitagen sehr oder sogar zu hoch. Das bedauern wir sehr.

Es gehört zu den schönsten Überraschungen des vergangenen Jahres, dass wir nach einem eher enttäuschenden Ergebnis in der Kommunalwahl im Bundeswahlkampf hervorragend abgeschnitten haben. Wir freuen uns als OV Rödelheim, dass unser engagierter Wahlkampf mit dazu beigetragen hat, dass unser Kandidat Armand Zorn ein Direktmandat erringen konnte. Er trägt nun mit dazu bei, dass der Bundestag sich jünger und diverser präsentiert. Es erfüllt uns mit Freude und Stolz, dass die SPD nun im Bund stärkste Kraft ist, zumal dem Kabinett gleich zwei starke Frauen aus Hessen, Nancy Faeser und Christine Lambrecht, als Ministerinnen angehören. Im Zuge des Wahlkampfes haben wir auch neue Mitglieder für unseren OV gewinnen können, die sich aktiv mit ihren Ideen einbringen. Andere Genoss:innen fühlen sich wieder verstärkt der sozialdemokratischen Idee verbunden.

Im vergangenen Jahr wurde ein neuer Vorstand gewählt. Menschen, die das Gesicht des OV über lange Zeit geprägt haben, z.B. Thomas und Ilona Fischer, Reinhard Pietsch und Torsten Lottermann, haben ihr verdienstvolles Engagement aus persönlichen Gründen reduziert. Der neue Vorstand hat sich für das kommende Jahr eine ganze Menge vorgenommen. Wir werden die vom Unterbezirk auf den Weg gebrachte Strukturmodernisierung der SPD Frankfurt genau beobachten und uns an geeigneter Stelle einbringen. Rödelheimer Anliegen werden wir, wie bisher, diskutieren und in den Ortsbeirat tragen. Auch sind wir dabei, unsere Satzung und unsere Webseite zu modernisieren. Darüber hinaus planen wir gemeinsame Aktivitäten mit unseren Nachbar-OVs Hausen und Praunheim, die viele Anliegen mit uns teilen.

Vor allem aber hoffen wir, dass wir im kommenden Jahr mehr Normalität erleben, und das heißt eben auch persönliche Begegnungen und Gespräche mit euch. Falls ihr einen persönlichen Besuch wünscht oder konkrete Anfragen bzw. Vorschläge habt, zögert bitte nicht, uns zu kontaktieren. Damit die Kontaktaufnahme auch von unserer Seite aus leichter gelingen kann, bitten wir ganz herzlich alle, die über eine E-Mail-Adresse verfügen, uns diese zukommen zu lassen, sofern noch nicht geschehen. Am einfachsten über info@spd-roedelheim.de

Für die bevorstehenden Festtage und den Jahreswechsel wünschen wir euch alles Gute und Gesundheit. Mit solidarischen Grüßen

page1image804064page1image808224page1image809888

Marion Pausch, Vorsitzende Markus Daum, Stellvertreter Philipp Petrasek, Stellvertreter

Sommer-Talk mit 50 Besuchern

Unser Sommer-Talk mit Armand Zorn und Mona Akrami am 10.9. war trotz des angekündigten Unwetters gut besucht. Neben vielen Genossinnen und Genossen aus Rödelheim, Hausen und Praunheim hatten sich interessierte Bürgerinnen und Bürger und auch unser SPD-Landtagsabgeordneter Gernot Grumbach eingefunden.

Sommer-Talk 10.09.2021

Im Garten des Vereinsringshauses (Parkterrassen) ging es in angenehmer Atmosphäre bei Weck & Worscht um Integration, politische Beteiligung und die verschiedenen Lebenssituationen im multikulturellen Frankfurt und Rödelheim.
In der zweiten Talk-Runde stellte sich unser Bundestagskandidat Armand Zorn den Fragen der Gäste rund um Reichensteuer, Föderalismus und natürlich den Bau von bezahlbarem Wohnraum.

Als der Regen immer heftiger wurde, konnte die Veranstaltung dank der beim
Einchecken konsequent eingehaltenen 3G-Regel und der tatkräftigen
Mithilfe des Wirtes kurzerhand nach drinnen verlegt werden.
Hier drehte sich die angeregte Diskussion um weitere Kernthemen des
SPD-Wahlprogrammes wie etwa den dringend benötigten Ausbau
der Digitalisierung, aber auch um Vor- und Nachteile der Zuständigkeiten von
Bund, Ländern und Kommunen.

Der Musiker Shahin Shahidi Kuzera sorgte im Anschluss für einen schönen Ausklang des Abends.

(M. Pausch)